• Technische Hilfeleistung / Gasgeruch

    Datum: 27.07.2021
    Beginn: 21.16 Uhr
    Ende: 22.45 Uhr
     
    Bericht: In einem Altenwohnheim in Ohof wurde ein Gasgeruch aus dem Keller gemeldet. Bei der Erkundung konnte nichts festgestellt werden. Eine anschließende Kontrolle mit einem Gasspürgerät verlief ebenfalls negativ. In einem Maschinenraum wurde eine starke Geruchsbelästigung im Bereich eines Fahrstuhls durch heißes Hydrauliköl festgestellt.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Hillerse, Leiferde, Ohof
     
  • Brand / Wohnwagen

    Datum: 19.07.2021
    Beginn: 02.36 Uhr
    Ende: 03.30 Uhr
     
    Bericht: Auf einem Parkplatz an der B 188 brannte ein dort abgestellter Wohnwagen. Bei der Ankunft brannte dieser bereits in voller Ausdehnung. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem C Rohr vor zum Ablöschen. Zusätzlich wurden die Flammen mit Schaum erstickt.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen
     
  • Technische Hilfeleistung / Personensuche

    Datum: 15.07.2021
    Beginn: 17.55 Uhr
    Ende: 18.15 Uhr
     
    Bericht: In Meinersen wurde ein 3 jähriges Kind als vermisst gemeldet. Noch vor dem Ausrücken der Feuerwehren kam die Rückmeldung, dass das Kind gefunden wurde. Somit kein Einsatz für die Feuerwehr.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Leiferde
     
  • Brand / Verpuffung

    Datum: 09.07.2021
    Beginn: 18.45 Uhr
    Ende: 21.45 Uhr
     
    Bericht: Unter dem Einsatzstichpunkt „Verpuffung BGA Warmse“ wurde im Rahmen einer Einsatzübung die Menschenrettung unter Atemschutz im verrauchten Generatorgebäude der Biogasanlage, das Einrichten einer Wasserentnahmestelle (Brunnen) und die Brandbekämpfung geübt. Parallel musste eine verletzte Person mittels einer Rettungsbühne aus einem Radlader gerettet werden.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Päse, SEG – DRK
     
  • Brand / Treckerbrand

    Datum: 03.07.2021
    Beginn: 13.28 Uhr
    Ende: 14.00 Uhr
     
    Bericht: Auf der Diekhorster Straße im Gewerbegebiet Meinersen brannte ein Kommunaltraktor. Der Eigentümer löschte das Fahrzeug bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbst mit einem Pulverlöscher. Es wurde ein Rohr zur Absicherung vorgenommen und das Fahrzeug auf mögliche Glutnester untersucht. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.
     
    Bildnachweis: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte:
     
  • Brand / Nachlöscharbeiten

    Datum: 03.07.2021
    Beginn: 02.08 Uhr
    Ende: 04.30 Uhr
     
    Bericht: An der Einsatzstelle Meinersen, die einige Stunden zuvor bereits den Einsatz der Feuerwehr erforderte, flamme ein Glutnest auf und Nachlöscharbeiten wurden erforderlich. Dazu wurden offensichtliche Flammen sowohl von außen, als auch im Innengriff gelöscht. Anschließend wurde mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern gesucht. Dazu wurden Teile der Dacheindeckung, sowie Wand- und Deckenverkleidung im Gebäude geöffnet.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25
     
    Weitere eingesetzte Kräfte:
     
  • Brand / Gebäudebrand

    Datum: 02.07.2021
    Beginn: 17.22 Uhr
    Ende: 23.00 Uhr
     
    Bericht: Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Gebäudebrand in den Abendstunden des heutigen Tages (2. Juli) in Meinersen. Ein Großaufgebot von über 100 Kräften der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes und der Polizei waren im Einsatz. Nach Polizeiangaben hatte ein aufmerksamer Nachbar gegen 17.20 Uhr das Feuer an dem Gebäude in der Straße „Am Marktplatz“ entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Da zunächst nicht klar war, ob sich noch Menschen in dem Gebäude befinden, wurden die Feuerwehren aus Meinersen, Ahnsen, Seershausen, Ohof, Päse und Leiferde mit dem Zusatz „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Kai Ludolf traf als erstes am Einsatzort ein. „Ein Anbau an dem Gebäude stand im Vollbrand, die Flammen zogen schon unter die Dachhaut“, so Ludolf. Durch den Schlüssel eines Nachbarn konnte sich die Feuerwehr schnell Zutritt zum Gebäude verschaffen und Entwarnung geben, in dem Gebäude befanden sich keine Personen. Obwohl die Flammen des Unterstandes schnell abgelöscht wurden, gestaltete sich das Löschen des Feuers im Dachbereich als schwierig. „Die Flammen waren zwischen die Schalung und die Dachsteine gezogen“, so der Einsatzleiter weiter. In der Folge mussten Teile des Daches abgedeckt und auch Wand-und Deckenverkleidungen heruntergerissen werden, um den Flammen Herr zu werden. Dabei kamen mehr als ein Dutzend Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Und so zog sich der Einsatz mehrere Stunden hin, bevor die Einsatzkräfte wieder einrücken konnten. Zwei Feuerwehrkameraden erlitten Kreislaufprobleme, so dass sie vor Ort von dem Rettungsdienst behandelt werden mussten. Neben den Feuerwehren und dem Rettungsdienst war auch der Rettungswagen der Schnellen Einsatz Gruppe (SEG) des DRK sowie deren Verpflegungszug und die Polizei im Einsatz. Die Polizei hat noch am Abend Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
     
     
     
    Text & Bilder: FB Presse-& Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: ELW Führung, Ahnsen, Leiferde, Ohof, Päse, Seershausen, DRK SEG Süd
     
  • Technische Hilfeleistung / Wasserrohrbruch

    Datum: 01.07.2021
    Beginn: 01.43 Uhr
    Ende: 03.45 Uhr
     
    Bericht: In Meinersen wurde aufgrund eines Wasserrohrbruches ein Hausanschlusskeller bis zur Decke geflutet. Beim Eintreffen der Wehr lief das Wasser bereits aus dem außen liegenden Kellereingang heraus. Insgesamt wurden ca. 5000 Liter Wasser aus dem Keller gepumpt. Der zusätzlich alarmierte Wasserverband schieberte den Hausanschluss ab.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: TLF 16/25, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte:
     
  • Brand / Baum

    Datum: 18.06.2021
    Beginn: 19.19 Uhr
    Ende: 19.45 Uhr
     
    Bericht: In Meinersen brannte ein Baum im Rathauspark. In dem hohlen Baum schwelte es aus unbekannten Gründen. Der Baum wurde mit Wasser abgelöscht und anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25
     
    Weitere eingesetzte Kräfte:
     
  • Technische Hilfeleistung / Bahn

    Datum: 02.05.2021
    Beginn: 08.19 Uhr
    Ende: 11.00 Uhr
     
    Bericht: Technische Hilfeleistung Bahn
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Leiferde, Ohof
     
  • Technische Hilfeleistung / Ölspur

    Datum: 21.04.2021
    Beginn: 19.54 Uhr
    Ende: 20.45 Uhr
     
    Bericht: Auf der B188 wurde die Fahrbahn durch Kraftstoff verschmutzt. Der ausgelaufene Kraftstoff wurde mit Bindemittel aufgenommen. Anschließend wurde die Schadenstelle noch mit Schildern abgesichert.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF20, GW
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen
     
  • Technische Hilfeleistung / Verkehrsunfall

    Datum: 29.03.2021
    Beginn: 12.52 Uhr
    Ende: 14.30 Uhr
     
    Bericht: Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am 29. März gegen 12.50 Uhr auf der Landesstraße 299 zwischen Ahnsen und Müden. Alle fünf beteiligten Personen erlitten dabei Verletzungen. Nach Polizeiangaben war eine 37-jährige Frau aus Celle mit ihrem PKW auf der Landesstraße in Richtung Müden unterwegs. Auf gerader Strecke wollte sie mit ihrem Wagen nach links in einen Feldweg abbiegen und übersah dabei –so die Polizei –einen ihr entgegenkommenden Skoda Octavia. Die Fahrerin des Octavias wich dem abbiegenden Mercedes nach rechts aus und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Dabei erlitt die Frau lebensgefährliche Verletzungen, das ebenfalls im Octavia gewesene zwölfjährige Kind wurde schwer verletzt. Die Teams von vier Rettungswagen, der Notarzt des Notarzteinsatzfahrzeuges aus Gifhorn sowie der Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 30 aus Wolfenbüttel kümmerten sich um die verletzten Personen. Dabei wurden sie von den rund 40 Kräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Ahnsen, Meinersen und Müden-Dieckhorst unter der Leitung des Samtgemeindebrandmeisters Sven J. Mayer unterstützt.
     
     Text & Bilder: FB Presse-& Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Müden-Dieckhorst, Rettungsdienst
     
  • Brand / Schornsteinbrand

    Datum: 20.02.2021
    Beginn: 22.30 Uhr
    Ende: 23.30 Uhr
     
    Bericht: In Ettenbüttel kam es gegen 22:00 Uhr zu einem Schornsteinbrand. Nachgefordert wurde das Schornsteinfegerset von unserem HLF 20. Nach Rücksprache mit dem Einsatzeiter warteten wir in Bereitschaft. Der Schornstein wurde durch den Schornsteinfeger mehrfach gefegt und die heiße Glut komplett entnommen.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ettenbüttel, Hahnenhorn, Müden-Dieckhorst
     
  • Technische Hilfeleistung / Wasser im Keller

    Datum: 17.02.2021
    Beginn: 12.30 Uhr
    Ende: 17.00 Uhr
     
    Bericht: Mit über 200.000 Liter Wasser war der Keller eines Geschäftshauses in Meinersen bis an die Decke gefüllt. Um 12.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Meinersen am  Mittwoch 17.2. alarmiert. Vor Ort  stellten wir fest, dass der Keller des Gebäudes bis an die Kellerdecke vollgelaufen war. Aus den Lichtschächten lief Wasser bereits auf den Vorplatz.  Die Feuerwehr verschloss den Wasserzufluss und setzte anschließend eine Tragkraftspritze und eine Schmutzwasserpumpe ein. Trotz des massiven Pumpeneinsatzes dauerte es über drei Stunden, bis das gesamte Wasser aus dem Keller gepumpt war.
    Text & Bilder: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser
     
    eingesetzte Fahrzeuge: TLF 16/25, GW, HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: keine
     
  • Brand / Treckerbrand

    Datum: 14.02.2021
    Beginn: 12.19 Uhr
    Ende: 13.45 Uhr
     
    Bericht: In der Päser Feldmark kam es in einem Unterstand zu einem Treckerbrand. Der Besitzer hatte die Flammen bereits mit Schnee eingedämmt. Die Feuerwehr löschte noch vorhandene Glutnester ab.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW, MTF
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Päse
     
  • Brand / Schornsteinbrand

    Datum: 14.02.2021
    Beginn: 11.04 Uhr
    Ende: 12.00 Uhr
     
    Bericht: In Müden/Aller kam es zu einem Schornsteinbrand. Angefordert wurde das Schornsteinfegerset von unserem HLF 20. Nach Rücksprache mit dem Einsatzeiter warteten wir in Bereitschaft. Der Schornstein wurde durch den Schornsteinfeger mehrfach gefegt und die heiße Glut komplett entnommen.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Müden-Dieckhorst
     
  • Brand / Schornsteinbrand

    Datum: 10.02.2021
    Beginn: 08.03 Uhr
    Ende: 09.00 Uhr
     
    Bericht: In Ettenbüttel kam es zu einem Schornsteinbrand. Wir unterstützten die Ortsfeuerwehr bei der Kontrolle der angrenzenden Räume und des Schornsteines mittels Wärmebildkamera. Anschließend wurde der Schornstein durch den Schornsteinfeger mehrfach gefegt und die heiße Glut komplett entnommen. Der Brand war dadurch gelöscht.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Ettenbüttel, Flettmar, Hahnenhorn, Müden-Dieckhorst
     
  • Technische Hilfeleistung / Amtshilfe

    Datum: 03.02.2021
    Beginn: 13.05 Uhr
    Ende: 14.00 Uhr
     
    Bericht: Die Polizei forderte die Feuerwehr im Rahmen der Amtshilfe in Meinersen an.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte:
     
  • Technische Hilfeleistung / Ausleuchten der Einsatzstelle

    Datum: 29.01.2021
    Beginn: 18.38 Uhr
    Ende: 20.00 Uhr
     
    Bericht: Auf der B214, von Ohof Richtung Celle, kam es auf verschneiter Fahrbahn zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Die Fahrzeuginsassen waren nicht eingeklemmt und wurden vom Rettungsdienst betreut. Wir unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme und anschließend bei der Bergung der Fahrzeuge, in dem wir die Unfallstelle weiträumig ausleuchteten. Die Kräfte aus Ohof nahmen derweil auslaufende Betriebsstoffe aus den verunfallten Fahrzeugen auf.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ohof
     
  • Brand / Schornsteinbrand

    Datum: 28.01.2021
    Beginn: 23.10 Uhr
    Ende: 00.45 Uhr
     
    Bericht: In Müden/Dieckhorst kam es gegen 22:30 Uhr zu einem Schornsteinbrand. Die Anwohner wurden durch ihre Rauchmelder auf den Brand aufmerksam gemacht. Während des Einsatzes nahm die Temperatur des Schornsteines kontinuierlich zu, sodass der Schornsteinfeger ein spezielles Kehrwerkzeug angefordert hat. Dieses Werkzeug ist auf  unserem  HLF 20 verlastet, sodass wir um 23:10 Uhr zur Unterstützung gerufen wurden. Anschließend wurde der Schornstein mit dem Kehrwerkzeug durch den Schornsteinfeger mehrfach gefegt und die heiße Glut komplett entnommen. Der Brand war dadurch gelöscht.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Flettmar, Hahnenhorn, Müden/Dieckhorst
  • Technische Hilfeleistung / Ölspur

    Datum: 14.01.2021
    Beginn: 16.31 Uhr
    Ende: 17.00 Uhr
     
    Bericht: Die Polizei meldete eine Ölspur im Kreuzungsbereich B188/Gifhorner Straße. Die Verschmutzung wurde mit Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: GW, HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Keine
     
  • Technische Hilfeleistung / Baum auf der Straße

    Datum: 07.01.2021
    Beginn: 02.29 Uhr
    Ende: 03.15 Uhr
     
    Bericht: Auf der B188 lag ein Baum auf der Straße und versperrte beide Fahrbahnen. Der Baum wurde mittels Motorkettensäge geteilt und von der Fahrbahn geräumt.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ettenbüttel
     
  • Brand / Gebäudebrand

    Datum: 06.01.2021
    Beginn: 00.50 Uhr
    Ende: 07.30 Uhr
     
    Bericht: In Meinersen brannte es in einem Gebäude,  das zur Nutzung einer Hackschnitzelheizung diente. Das Feuer griff schon auf eine nebenstehende Maschinenhalle über, in der sich u.a.  das Lager mit den Hackschnitzel befand. Durch eine Riegelstellung konnte ein weiteres ausbreiten in der Maschinenhalle verhindert werden. Die Feuerwehr Gifhorn nahm mittels Drehleiter die Löscharbeiten im Dachbereich vor. Zusätzlich mussten die Hackschnitzel rausgeräumt werden, um diese draußen abzulöschen.
     
    eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20, TLF 16/25, GW
     
    Weitere eingesetzte Kräfte: Ahnsen, Gifhorn, Leiferde, Ohof, Päse, Seershausen, SEG – DRK